Traktor Schwerin baut mit einem 10:9 Auswärtssieg die Tabellenführung aus.

Am Samstag, den 15.12.2018, kam es in der 1. Bundesliga zum Aufeinandertreffen der Hertha BSC Berlin und dem Boxclub Traktor Schwerin. Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften hatten beide Teams personelle Schwierigkeiten. Die Schweriner verzichteten auf Baryshnik (63kg), Bier (69kg) und Ohanyan (75kg). Nach der klaren Vorstellung im Hinkampf war sich Trainer Zbik sicher, dass es in Berlin nicht einfach wird.
Den Anfang machte der Finne Arslan Khataev, der schon in der vergangenen Saison für Traktor in den Ring stieg. Bis 57 kg hatte er es mit Alen Rahimic aus Berlin zu tun. Arslan gestaltete das Ringgeschehen und konnte immer wieder aus dem Konter heraus bessere Treffer ins Ziel bringen. Am Ende stand ein 4:1 Punktsieg zu Buche von Arslan.
Im zweiten Kampf ersetzte Alexander Hoffmann den von der Meisterschaft pausierenden Wladislaw Baryshnik und traf in der Bruno-Gherke Halle auf den amtierenden Deutschen Meister im Leichtgewicht Hamsat Schadalov. Er bot Schadalov einen guten Kampf, war dem Berliner aber unterlegen und verlor am Ende mit 4:1 Punktrichterstimmen. Bis 69 kg stieg der Ukrainer Yaroslav Samofalov für das Traktor Team gegen Firat El Ammas in den Ring. Samofalov ließ nichts anbrennen und konnte alle drei Runden einstimmig für sich entscheiden. Zur Pause gingen die Schweriner somit mit 5:4 in Führung.
Nach der Pause kam es zum Aufeinandertreffen von Brian Hellwig und Zehliman Dadaev im Mittelgewicht. Beide Kämpfer verlangten ihrem Gegenüber alles ab. Dadaev siegt mit 5:0 Punktrichterstimmen.
Im Halbschwergewicht bis 81 kg stieg Nadir Ünal, der zuvor zwei Mal im Schwergewicht zum Zuge kam, eine Klasse runter und traf auf den Niederländer Artjom Kasparian. Nach einer guten ersten Runde von Nadir, nahm er das Tempo in Runde zwei raus und ließ den Berliner in Fahrt kommen. In der dritten Runde verteilte sich die Aktivität und Trefferanzahl gleicher Maßen, was ein Unentschieden nach dem Kampf rechtfertigt.
Bis 91 kg begegneten sich der Ukrainer Robert Marton und der zweifache Vize-Europameister aus den Niederlanden Peter Mullenberg im Seilquadrat. Robert dominierte die erste Runde und konnte mit technischer Finesse gute Treffer landen. Ab der zweiten Runde hatte der amtierende Kampfrichter ordentlich zu tun, denn die beiden Kämpfer hingen die meiste Zeit im Clinch, sodass sich kein Kampfgeschehen entwickeln konnte. Dies setzte sich in Runde drei fort, was ebenfalls ein Unentschieden am Ende gerecht wurde.
Im Superschwergewicht wiederholte sich das Finale der Deutschen Meisterschaften zwischen Nelvie Tiafack (BCT) und Alexander Müller von Berge (BSC). Nelvie landete immer wieder harte Treffer, nach denen von Berge nicht angezählt wurde im Gegensatz immer weiter in der Vorwärts-Bewegung versuchte sich zu wehren. Nelvie gewinnt diesen Kampf mit eindeutigen Runden und 5:0 Punktrichterstimmen.
Der Boxclub Traktor Schwerin siegt somit mit 10:9 Punkten in der Bundeshauptstadt und baut die Tabellenführung weiter aus.
Am kommenden Wochenende empfangen die Schweriner den Titelverteidiger den BSK Hannover-Seelze in der Palmberg Arena.
Prof. Dr. Jens Hadler: „Nach einer Woche Pause, sind alle im Kader wieder Einsatzbereit. Wir lassen es uns dennoch offen, wer am Samstag im Ring stehen wird. Wir sind höchstmotiviert unserem Publikum eine fröhliche Bescherung zu ermöglichen und mit einem Heimsieg in die Weihnachtsferien zu gehen. Das bedeutet diese Woche noch ein ganzes Stück harte Arbeit. der Teamspirit in der Mannschaft ist einzigartig und ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die mit ihrer Power und Motivationen ihren Beitrag leisten."

22.12.2018
BC TRAKTOR Schwerin vs. BSK Hannover-Seelze
Beginn: 18.00 Uhr
Palmberg Arena Schwerin
Tickets: www.traktorboxen.de
Ticket-Hotline: 0341-33173633

Pressemitteilung: BC Traktor Schwerin

Foto: BC Traktor Schwerin

Boxer der Region triumphieren beim Teterower Weihnachtsturnier
 
Am Samstag, den 08.12.2018, fand das 48. Teterower Weihnachtsturnier statt. Mit einem harten rechten Wirkungstreffer schickte Halbschwergewichtler David Arustunyan, der im Landesleistungszentrum bei Ex-Europoameister Dieter Berg trainiert,seinen Gegner Matti Lenz vom PSV Stralsund weit über die Zeit auf die Bretter. Sein K.O.-Sieg in Runde 2 sicherte der Staffel vom BC Traktor Schwerin im vorletzten Kampf der 48. Auflage des traditionellen Teterower Weihnachtsboxturniers auch den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft. Zuvor hatten sich im Duell zweier Meister ihrer Bundesländer Dominic Bauer von der SG Aufbau Altentreptow und Deni Aslakhanov vom BSV Veritas Wittenberge das wohl technisch-taktisch als auch kämpferisch hochklassigste Turniergefecht geliefert. Der hauchdünne Punktsieg des Breitenbach-Schützlings sicherte dem Altentreptower in seinem 36 Kampf auch verdient den Pokal für den besten Techniker. Auch der Pokal für die beste kämpferische Leistung blieb in der Region. Landesmeister Oscar Timm vom ESV Waren marschierte gegen den Schweriner Klubboxer Alexander Ventel drei Runden erfolgreich nach vorne und begeisterte das Publikum mit enormer Willenskraft

Für den Gastgeber SSV Einheit Teterow wurde der dreifache Landesmeister Maron Schomacher seiner leichten Favoritenrolle gegen den Wittenberger Jason Blache mit einem RSC-Abbruchsieg in Runde 3 überzeugend gerecht. Sein Vereinskamerad Rouven Ullrich wehrte sich gegen den Hamburger Meister und Gewinner des „Turniers der Olympischen Hoffnungen des Nordens“ Khalid Aderomou drei Runden tapfer, unterlag aber dennoch nach Punkten. Bei den schweren Jungs, die sich im letzten Kampf nochmals ein schlagstarkes Gefecht lieferten,setzte sich der körperlich überlegene Georgius Kozanashvili von V.I.P. Boxing Demmin letztlich nach Punkten gegen den Teterower Lokalmatadoren Thore Krauter durch. 

 Text und Fotos: Hans-Werner Ruge

 

Bei der Deutschen Elite Meisterschaft in Mühlhausen/Thüringen konnten die Boxer aus M-V leider nicht über Halbfinale hinaus kommen.

Daniel Meyer (69 kg) unterlag dem Berliner Paul Wall mit einem einstimmigen Punkturteil.

Kevin Boakye-Schumann (75 kg) unterliegt nach einem knappen Kampf gegen Stephan Nikitin mit einem 4:1 Punkturteil. 

Am zweiten Wettkampftag der Deutschen Elite Meisterschaft wurden folgende erzielt.

91 kg - Davati Jemal unterliegt Nico Kolicic (BW) mit einem 3:2 Punkturteil

57 kg - Hagir Abdelali unterliegt Umar Bajwa (BE) durch RSC in Runde 2. Hagir kugelte sich die Schulter in der zweiten Runde aus. 

69 kg - Daniel Meyer siegt nach Punkten gegen Anas El Abid (NRW) mit einem 5:0 Punkturteil. 

75 kg - Kevin Boakye-Schumann siegt nach Punkten gegen Naziri Piraki (NRW) mit einem 5:0 Punkturteil.

 

Die heutigen Halbfinalansetzungen:

69 kg - Daniel Meyer gegen Paul Wall (BE)

75 kg - Kevin Boakye-Schumann gege Stephan Nikitin (BW)

Vom 04.-08. Dezember finden in Mühlhausen/Thüringen die Deutschen Männer Meisterschaften statt.

Die Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern:

57 kg - Hagir Abdelali (BC Traktor Schwerin)

69 kg - Daniel Meyer (BC Traktor Schwerin)

75 kg - Kevin Boakye-Schumann (BC Traktor Schwerin)

91 kg - Davati Jemal (BC Traktor Schwerin)

Die Ergebnisse ersten Wettkampftag:

Daniel Meyer siegt mit einem 4:1 Punkturteil gegen Kevin Diecker (NRW)

Kevin Boakye-Schumann siegt vorzeitig durch RSC in Runde 3 gegen Nawres Salem (SA)


Ansetzungen für das morgige Viertelfinale:

91 kg - Davati Jemal gg. Nino Kolicic (BW)

57 kg - Hagir Abdelali gg. Umar Bajwa (BE)

69 kg - Daniel Meyer gg. Anas EL Abid (NRW)

75 kg - Kevin Boakye-Schumann gg. Naziri Piraki (NRW)

 

Vom 21.-24. November 2018 fand in Köln die jährliche Internationale Deutsche Meisterschaft der U18 statt.

Aus Mecklenburg-Vorpommern nahmen fünf Athleten teil, die alle samt das Finale erreichen konnten.

Nach den Finalkämpfen, am 24. November 2018, verbuchte der Boxverband M-V drei Gold- und zwei Silbermedaillen. Mit diesem Ergebnis sichert sich unsere Landesauswahl den Titel für den erfolgreichsten Landesverband. 

Die Ergebnisse:

Sadek Lazem (52 kg / BC Traktor Schwerin) setzt sich Viertelfinale gegen NRW und im Halbfinale gegen Baden-Württemberg durch. Im Finale unterlag er mit einem 3:2 Punkturteil Metouschela Lukoki aus NRW. Sadek erhält die Silbermedaille und wird Vize-Deutschermeister

David Gkevorgkian (60 kg / BC Traktor Schwerin) startete bereits im Achtelfinale und gestaltete von da an einen souveränen Durchmarsch mit Siegen über Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg bis ins Finale. Dort gewann er ebenfalls mit einem einstimmigen 5:0 Punkturteil über Ahmet Str (Baden-Württemberg). David wird Deutscher Meister 2018.

Agasi Margaryan (64 kg / BC Greifswald) startete ebenfalls im Achtelfinale. Von da an konnte er zwei Kämpfe mit einstimmigen 5:0 Punkturteilen über Bayern und NRW gewinnen. Sein Halbfinalgegner konnte aufgrund einer Verletzung nicht antreten. Im Finale traf er dann auf seinen Verbandskollegen Alban Arifi (BC Traktor Schwerin). Mit einem 4:1 Punkturteil gewinnt der Greifswalder Agasi das Finale und wird Deutscher Meister.

Alban Arifi (64 kg / BC Traktor Schwerin) boxte sich mit drei Siegen vom Achtelfinale an, über Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen ins Finale. Dort unterlag er Agasi Margaryan (64 kg / BC Greifswald) und schließt die Deutsche Meisterschaft mit der Silbermedaille ab. 

Calito Cumic (81 kg / BC Traktor Schwerin) zieht mit einem Freilos direkt ins Halbfinale ein. Dort schlägt er Mert Kocak aus Nordrhein-Westfalen. Im Finale schlägt er Kevin Paal aus Bayern mit einem einstimmigen 5:0 Punkturteil. Calito wird somit Deutscher Meister.

Mit diesen Ergebnissen (3x Gold, 2x Silber) sichert sich der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern im Medaillenspiegel den 1. Platz vor Nordrhein-Westfalen (3x Gold, 1x Silber, 3x Bronze) und Bayern (1x Gold, 3x Silber).

 

 

Ornella Wahner (Tabea Halle) vom Olympiastützpunkt Schwerin setzt sich im Finale mit einem 4:1 Punkturteil gegen die Kämpferin aus Indien durch und wird somit die erste Deutsche Frauen-Weltmeisterin.

Ornella konnte fünf Kämpfe siegreich gestallten und krönt sich am Ende mit der Goldmedaille.

Am Wochenende fand in Görzig der Fuhnepokal statt.

Mit dabei die Sportler vom Phoenix SV Stralsund.

Sie konnten den Pokal für die Beste Mannschaft erkämpfen.

 

 

Am Samstag, den 17.11.2018, kam es in der 1. Bundesliga zum Aufeinandertreffen des BC Traktor Schwerin und dem Titelverteidiger BSK Hannover-Seelze.

Am Ende des Abends trennten sich die beiden Teams mit 10:11 für den BSK.

Hier die Ergebnisse:

Hagir Abdelali verliert gegen Sharafa Ramon mit 4:1 Punktrichterstimmen

Wladislaw Baryshnik gewinnt gegen Kastriot Sopa mit 4:1 Punktrichterstimmen

Nick Bier verliert gegen Magomed Schachidov mit 5:0 Punktrichterstimmen

Artur Ohanyan verliert gegen Andrej Merzyalkow mit 4:1 Punkterichterstimmen

Brian Hellwig verliert gegen Ibragim Bazuev mit 5:0 Punktrichterstimmen

Nadir Ünal gewinnt gegen Eugen Weigel mit 5:0 Punktrichterstimmen

Nelvie Tiafack gewinnt gegen Niko Malsam mit 5:0 Punktrichterstimmen

 

Nach diesem Kampfabend steht der BC Traktor Schwerin auf Platz 2 in der Tabelle hinter dem BSK Hannover-Seelze.

 

Am Samstag, den 17.11.2018, fand in Altentreptow das Blocktrainingslager für die Jahrgänge der Schüler statt.

Über 50 Sportler/innen aus den Vereinen Mecklenburg-Vorpommerns nahmen daran teil.

Termine

07 Sep 2019 - 07 Sep 2019
7. Kinder- und Jugendsportspiele 2019 des Kreissportbundes Vorpommern-Rügen e.V.
14 Sep 2019 - 14 Sep 2019
3. Grabower Boxturnier
26 Sep 2019 - 29 Sep 2019
Tunier Olympische Hoffnung
26 Sep 2019 - 29 Sep 2019
Tunier Olympische Hoffnung
26 Sep 2019 - 29 Sep 2019
Tunier Olympische Hoffnung
26 Sep 2019 - 29 Sep 2019
Tunier Olympische Hoffnung

unterstützt durch ...

Deutscher Boxsport-Verband e.V.
Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok