Bei den 45.Deutschen Juniorenmeisterschaften im Boxen, die vom 19. bis 22.April im Ostseebad Binz stattfanden, schnitt der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern als erfolgreichster Landesverband ab. 16 Landesverbände Deutschlands hatten insgesamt 132 Boxsportler für die Meisterschaften angemeldet. Die Turniereröffnung wurde von Frau Kerstin Kassner - Bundestagsabgeordnete Fraktion Die Linke, vom Präsidenten des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern Herrn Andreas Bluhm und vom Bürgermeister des Ostseebades Binz Herrn Karsten Schneider vorgenommen. An den vier Wettkampftagen kam es zu 110 Kämpfen, in denen die diesjährigen Deutschen Juniorenmeister (Altersklasse U17) in den 16 Gewichtsklassen ermittelt wurden. Titel erkämpften für den Boxverband M-V: Faschad Nabizadeh (46kg), Sadek Lazem (50kg) und Salvatore Cotrone (70kg) alle BC Traktor Schwerin. Kay Weidenkeller, vom PSV Wismar, wurde Deutscher Vizemeister in der Gewichtsklasse bis 70kg. Dritte Plätze erkämpften: Ramzan Amkhadov (50kg) vom PSV Rostock, Dirk Weidenkeller (66kg) vom PSV Wismar und Georgios Kozanashvili (80kg) vom VIP Boxing Demmin. Bereits zum vierten Mal in Folge waren der Boxverband M-V und der Phoenix Sportverein Stralsund Ausrichter der Deutschen Juniorenmeisterschaften im Boxen. Durch die Erfolge der Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern hat der Boxverband M-V in diesem Jahr nicht nur mit einer sehr guten Organisation der Meisterschaften, sondern auch sportlich überzeugt. Eine besondere Ehre war der Besuch von Olympiasieger und EX-Profiboxweltmeister Henry Maske bei den Halbfinal-Kämpfen und am Finaltag. Er sprach im Boxring zu den Teilnehmern und nahm Auszeichnungen vor. Die 45.Deutschen Juniorenmeisterschaften 2017 zeichneten sich durch verletzungsfreie Wettkämpfe, faire Urteile der Kampfrichter und durch ein gutes sportliches Niveau aus.

Vom 19. bis 22.April 2017 ist der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern Ausrichter der 45.Deutschen Juniorenmeisterschaften im Boxen. Zu den Meisterschaften haben 16 Landesverbände insgesamt 132 Boxsportler der Altersklasse U17 angemeldet. Vom Boxverband M-V starten: Jakob Howig (44kg) u. Fredrik Chatchatrjan (57kg) beide GFC Rostock, Faschad Nabizadeh (46kg), Sadek Lazem (50kg), Salvatore Cotrone (70kg) alle BC Traktor Schwerin, Andrey Derebjaschkin (48kg), Rafik Harutjunjan (52kg), Agasi Magarjan (60kg) alle BC Greifswald, Max Suske (54kg) u. Areg Martirosyan (80kg) beide Phoenix SV Stralsund, Jean-Paul Hoffmann (63kg) u. Georgios Kozanashvili (80kg) beide VIP Boxing Demmin, Dirk Weidenkeller (66kg) u. Kai Weidenkeller (70kg) beide PSV Wismar, Ramzan Amkhadov (50kg) PSV Rostock. Ausrichtender Verein ist, wie bereits in den Vorjahren, der Phoenix Sportverein Stralsund. Die Wettkämpfe werden im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen, täglich ab 10.30 Uhr, in der Sporthalle Dollaner Straße 53 (gegenüber dem IFA-Ferienpark) ausgetragen.

 Information über die Neubesetzung des Jugendwartes im Boxverband M-V

Sehr geehrte Vereinsverantwortliche,

durch den Vorstand des Boxverbandes Mecklenburg–Vorpommern wird Sportfreund Jan Golla mit sofortiger Wirkung zum Jugendwart des Landesverbandes kooptiert. Sportfreund Golla ist seit 2014 gewähltes Mitglied des Vorstandes und leitet die Geschäftsstelle des BV M-V. Darüber hinaus arbeitet er erfolgreich als ehrenamtlicher Trainer beim GFC Rostock, sowie im Kreis der BV M-V Auswahlmannschaften. 2014 erwarb er die Trainer-Lizenz A bei einem DBV-Lehrgang in Hennef. Wir bitten alle Vereine im Landesverband um die Unterstützung für seine Arbeit als Jugendwart und wünschen Sportfreund Golla bei der weiteren Förderung unseres Boxnachwuchses viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Breitenbach

Vizepräsident Sport

Boxverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

 

Das Ostsee Pokal Boxturnier ist seiner Bezeichnung als renommiertes Nachwuchsboxturnier in diesem Jahr wieder einmal gerecht geworden. 104 Nachwuchsboxer der Altersklassen Schüler U13 und Kadetten U15 aus Russland, Schweden, Dänemark, Polen, der Tschechischen Republik und aus ganz Deutschland reisten Anfang April in die Hansestadt Stralsund, um an der 48.Austragung dieses einmaligen Traditionsboxturniers teilzunehmen. Die deutschen Teilnehmer werden von den Landestrainern der Landesboxverbände für die Teilnahme am Ostsee Pokal Boxturnier delegiert. Der Boxverband M-V, als Veranstalter, freute sich über das große Teilnehmerfeld. Ausgerichtet wurden die Wettkämpfe, wie in den Vorjahren, vom Phoenix SV Stralsund. An den drei Wettkampftagen kam es zu insgesamt 80 Kämpfen. Dabei schnitt die Mannschaft des Landesboxverbandes Nordrhein-Westfalen am erfolgreichsten ab. Der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern belegte in der Gesamtwertung den zweiten Platz, gefolgt vom Landesboxverband Berlin. Turniersiege erkämpften vom Boxverband M-V: Dominic Bauer (AK U13) SG Aufbau Altentreptow, Florian Krickow (AK U15) PSV Rostock und Mohammad-Reza Mohammadi (AK U15) ESV Waren. Zweite Plätze errangen: Salman Haidari (AK U13) BC Greifswald, Robin Geiseler (AK U13) Phoenix SV Stralsund, Fiete Röder (AK U13) ESV Waren, Kenneth Vorbeck (AK U15) PSV Wismar. Bester Techniker des Turniers wurde Elias Idrissi aus Dänemark und zum besten Kämpfer wurde Alexander Fredriksson aus Schweden gewählt.

Vom 19. bis 22.April 2017 kämpfen wieder die besten Amateurboxer Deutschlands, in der Altersklasse Junioren (U17) aus 17 Landesboxverbänden, auf der Insel Rügen um die begehrten Medaillen. In diesem Jahr werden die Wettkämpfe im Ostseebad Binz in der Dollaner Straße 53 ausgetragen. Bereits zum vierten Mal in Folge veranstaltetder Deutsche Boxsport-Verband die Titelkämpfe auf Rügen. Ausrichter der Wettkämpfesind der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern und der Phoenix Sportverein Stralsund. Die Veranstaltungen beginnen täglich ab 10.00 Uhr.

Vom 06. bis 08.April 2017 veranstaltet der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern den 48.Ostsee Pokal Boxen in der Hansestadt Stralsund. 112 Boxsportler der Altersklasse Kadetten (U15) aus Schweden, Dänemark, Polen, Russland, der Tschechischen Republik sowie aus 12 Landesboxverbänden Deutschlands reisen zum diesjährigen Turnier an. Ausrichter ist, wie bereits in den Vorjahren, der Phoenix SV Stralsund. Täglich ab 10.00 Uhr beginnen die Wettkämpfe in der Friedrich-Ludwig-Jahn Sportstätte.

"Ostsee Pokal Boxen" ein europaweit einmaliges Traditionsturnier für Kadetten

1970 begann mit der Gründung des Ostseepokal Boxturniers, in der damaligen DDR, eine einmalige Erfolgsgeschichte im Nachwuchs-Amateurboxen. Seit 48 Jahren starten junge Talente im Alter von 13 und 14 Jahren beim Ostsee Pokal. Die Teilnahme an diesem internationalen Turnier bedeutet für die jungen Sportler der Beginn ihrer sportlichen Karriere. Ab dieser Altersklasse werden Deutsche Meisterschaften ausgetragen. Der Ostsee Pokal wird von den Landesverbänden Deutschlands als Vorbereitung auf die Meisterschaften genutzt. Die erfolgreichen Turnierteilnehmer werden auch bei den Deutschen Meisterschaften starten. Aufgrund des Bekanntheitsgrades des Ostsee Pokal Boxturniers beteiligen sich in jedem Jahr auch Boxteams aus dem europäischen Ausland. Dadurch können die deutschen Teilnehmer schon in frühen Jahren internationale Erfahrungen im Boxring sammeln. Gleichzeitig entstehen neue Kontakte und Freundschaften zwischen den Sportlern und Trainern. An dem Traditionsturnier nahmen bereits zahlreiche spätere Medaillengewinner bei Welt- u. Europameisterschaften sowie Olympia-Teilnehmer teil. Unter ihnen die Olympiasieger Andreas Tews und Andreas Zülow oder die Europameister Michael Timm und Dieter Berg. Auch der bekannte Stralsunder Boxer Rene Breitbart (Welt- u. Europameister) hat beim Ostsee Pokal geboxt.

Peter Kadiru vom BC Traktor Schwerin gewinnt das Finale bei der U22 Europameisterschaft und sichert sich somit den Titel im Superschwergewicht.

In Brâila/Rumänien wurden die Kämpfe um die Podestplätze über 7 Tage ausgetragen. Peter startete mit einem Freilos in das Turnier und bestritt seinen ersten Kampf am Samstag gegen die Ukraine. Er fand nach einer hart erkämpften ersten Runde richtig in den Kampf und konnte klare Treffer setzen. Mit einem Punktsieg gelang ihm der Einzug in das Halbfinale. Dort wartete der technisch starke und schnell boxende Franzose, der zuvor Russland aus dem Rennen warf.  Mit langen Geraden hielt Peter seinen Gegner auf Distanz und kontrollierte weitestgehend den Kampfverlauf. Somit wurde auch nach diesem Kampf Peter als Sieger verkündet. Im Finale wartete Alexandar Mraovic aus Österreich. Alexandar gewann am Vortag durch KO in der ersten Runde und wurde in Braila klar als der Favorit gehandelt. Die Halle tobte beim Einmarsch beider Athleten. Punkt 19.45 Uhr ertönt der Gong zur ersten Runde. Von Anfang an versucht Peter den Österreicher unter Druck zu setzen und dabei die Distanz mit einer sicheren Deckung zu halten. Mit punktuellen Schlagserien setzt er klare Treffer und unterbricht jeden Angriffsaufbau Alexandars.  Zum Ende der Runde gelangt ein Kopfhaken des Ösis ins Ziel und Peter, der sich nichts hatte anmerken lassen, wird vom Kampfrichter angezählt. Nachdem der Kampf wieder freigegeben wurde, setzte Peter noch einmal zum Endspurt der ersten Runde an und kann diese klar für sich entscheiden. Die nächsten beiden Runden zieht Peter die anfangs mit Trainer Andy Schiemann aufgestellte Taktik souverän durch und punktet klar in Runde 2 und 3. 

Punkturteil: PETER KADIRU U22 Europameister im Superschwergewicht

Peter reißt die Arme hoch und zeigt mittels Handzeichen eine "3" in Richtung Publikum. Dies nicht ohne Grund. Schließlich krönte er mit diesem Sieg seine doch noch junge Boxkarriere bereits mit dem 3. Titel bei den Europameisterschaften.  

Der unglaubliche Druck , der auf dem einzigen deutschen Finalteilnehmer lastete, löste sich bei Trainer und Sportler bei der Verkündung des Urteils . Auch Trainer Schiemann riss mit feuchten Augen und einem erlösenden Schrei die Arme hoch. 

Wir sind stolz auf Peter und seine enorme Entwicklung. Der Hamburger, der das Boxen beim SV Polizei Hamburg erlernt hat, wechselte 2013 zum Boxclub Traktor an das Landesleistungszentrum und startete hier eine einzigartige Erfolgsgeschichte.
Bericht: BC Traktor Schwerin

Anfang März veranstaltete der Boxverband Mecklenburg-Vorpommen die Landesmeisterschaften im Boxen. An den Meisterschaften beteiligten sich Boxsportler aus 20 Vereinen. Ausgerichtet wurden die Wettkämpfe vom ESV Waren und vom Müritz-Box-Center. In beiden Veranstaltungsstätten fanden die Aktiven sehr gute Wettkampfbedingungen vor. An den drei Veranstaltungstagen fanden 88 Kämpfe in den Altersklassen Schüler U13, Kadetten U15, Junioren U17, Jugend U19 und Elite statt. Darunter waren 12 Männerkämpfe (Elite) und 8 Kämpfe mit weiblichen Boxsportlern. Am erfolgreichsten schnitten die Vereine: BC Traktor Schwerin (9 Titel), Phoenix SV Stralsund (6 Titel), BC Greifswald (5 Titel), VIP Boxing Demmin, ESV Waren und GFC Rostock (je 4 Titel) ab. Die Vereine: PSV Rostock und SG 03 Ludwigslust erkämpften je drei Titel. Jeweils zwei Titelgewinne gingen an die Vereine: SSV Einheit Teterow, SG Aufbau Altentreptow und PSV Wismar. Die Vereine: PSV 90 Neubrandenburg, SV Eggesin, PSV Bergen und SV Bad Kleinen konnten je einen Titelgewinn für sich verbuchen. Als Beste Kämpfer wurden ausgezeichnet: AK-Schüler = Salman Haidari (BC Greifswald), AK-Kadetten = Denis Katalski (GFC Rostock), AK-Junioren/Jugend = Max Suske (Phoenix SV Stralsund), AK-Schüler/weiblich = Natalie Goldammer (SV Bad Kleinen). Als Beste Techniker wurden gewählt: AK-Schüler = Dominic Bauer (SG Aufbau Altentreptow), AK-Kadetten = Alex Stips (PSV Rostock), AK-Junioren/Jugend = Arian Cekicay (BC Traktor Schwerin), AK-Junioren/weiblich = Taleja Müller (BC Greifswald).

Mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Boxsport-Verbandes, der Verdienstnadel in Gold, wurde Wolfgang Nicolovius (Trainer des ESV Waren) ausgezeichnet. Grund für diese besondere Ehrung ist sein 50jähriges „Dienstjubiläum“ als Übungsleiter und Trainer. Seit 1967 trainiert Wolfgang Nicolovius ehrenamtlich Kinder und Jugendliche im Boxsport. Die Auszeichnung wurde bei den Landesmeisterschaften in Waren vom Präsidenten des Boxverbandes M-V Ralf Ruhnau, vom Vizepräsidenten-Sport des Boxverbandes M-V Dieter Breitenbach und vom Landestrainer des Boxverbandes M-V Ralf Bünger überreicht.

Am 04. und 5.März begannen die Landesmeisterschaften 2017 des Boxverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Bei den diesjährigen Meisterschaften starten Boxsportler, aller Altersklassen, aus 20 Vereinen. Ausrichter der Auftaktveranstaltungen war der ESV Waren, der für sehr gute Voraussetzungen für die Austragung der Wettkämpfe in der Friedrich-Engels-Sporthalle Waren sorgte. Am ersten Veranstaltungstag wurden insgesamt 32 Viertelfinal- u. Halbfinalkämpfe ausgetragen. Darunter waren 4 Elite-Kämpfe der Männer sowie ein Elite-Frauenkampf. Am zweiten Wettkampftag kam es zu 13 Halbfinalkämpfen und 19 Finalkämpfen. Die dritte Veranstaltung, mit den restlichen Finalkämpfen, findet am 11.März in der Werleburg Malchow statt. Ausrichter dieser Veranstaltung ist das Müritz Box Center.

Termine

Keine Termine