Folgende M-V Boxer starten, in den Halbfinal-Veranstaltungen um 10.00 Uhr und um 14.00 Uhr, bei den 20.Deutschen Meisterschaften der Kadetten: Sadek Lazem (37kg) gegen Bilal Aciksari aus Hamburg, Agasi Magaryan (48kg) gegen David Gkevorkian aus Hamburg, Henrik Mewes (54kg) gegen Daniel Oelke aus Bremen, Salvatore Cotrone (59kg) gegen Ali Baycuman aus Hamburg, Richard Rode (+76kg) gegen Till Walter aus Brandenburg, Faschad Nabizadeh (34kg) gegen Gamal Cramer aus Baden-Württemberg, Ramsan Amkhadow (38,5kg) gegen Manuel Lang aus Schleswig-Holstein, Can Krasny (62kg) gegen Kevin Rackwitz aus Berlin, Areg Martirosyan (68kg) gegen Eric Ebert aus Berlin.

Vom 04. bis 07. Juni finden die 20. Deutschen Meisterschaften der Kadetten (U15) in Lindow/Mark statt. Folgende Ergebnisse haben sich in den Viertelfinalkämpfen ergeben: Ramsan Amkhadow (38,5kg) gewinnt 2:1 gegen Nikita Ulyanov aus Sachsen, Jean-Paul Hoffmann (52kg) unterliegt 3:0 Chan Mar aus NRW, Salvatore Cotrone (59kg) TKO-Sieg in R2 über Phillip Taubert aus Sachsen, Lazem Sadek (37kg) gewinnt 3:0 gegen Isyan Yumusak aus NRW, Agasi Magaryan (48kg) gewinnt 3:0 gegen Samuel Kovalski aus Niedersachsen, Max Suske (46kg) unterliegt 2:1 Ali Reza Ajubi aus Thüringen.

Bei den 13.Deutschen Meisterschaften der Frauen, im saarländischen Saarbrücken, erkämpften sich die Boxerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern vier Medaillen. Besonders gefreut haben sich die Trainer Andy Schiemann und Ralf Bünger über die Goldmedaille von Eliana Nebehi bei den Juniorinnen bis 46kg. Die Boxerin vom BC Traktor Schwerin setzte sich im Finale gegen Yasmin Sahin aus Nordrhein-Westfalen durch. Bei den Juniorinnen bis 57kg wurde Lisa Sklomeit (VIP Boxing Demmin) Deutsche Vize-Meisterin und bis 60kg errang Emmi Daniels vom Müritz-Box-Center eine Bronzemedaille. Die sechsfache Deutsche Meisterin Marie Maciejewski (48kg), vom Phoenix SV Stralsund, startete erstmalig in der Frauenklasse. Nach ihrem Sieg im Viertelfinale bekam sie es im Halbfinale mit der Deutschen Meisterin von 2014, Diana Loichinger aus Bayern, zu tun. Obwohl die Bayerin in der ersten Runde, nach einem Wirkungstreffer, angezählt werden mußte kam sie in den Kampf zurück und entschied dieses Duell letztlich nach Punkten für sich. Das die Konkurenz bei den Frauen wesentlich größer ist, mußte Marie in ihrem Kampf gegen die deutlich ältere und erfahrene Gegnerin aus Bayern feststellen.

Vom 29.April bis 02.Mai 2015 fanden die 43.Deutschen Juniorenmeisterschaften (U17) im Jugenddorf Wittow auf der Insel Rügen statt. Der Boxverband M-V war nach 2014 zum zweiten Mal, zusammen mit dem Phoenix Sportverein Stralsund, Ausrichter der Deutschen Meisterschaften. Mit einer Goldmedaille, erkämpft von Arian Cekicaj (48kg) VIP Boxing Demmin, einer Silbermedaille, erkämpft von Kevin Winter (42kg) PSV Wismar und 4 Bronzemedaillen, erkämpft von Cevin Bauer (44kg) und Andre Schrader (75kg) beide Aufbau Altentreptow sowie von Amer Jangoyan (50kg) und Eric Strehlow (80kg) beide Phoenix SV Stralsund, beteiligte sich der Boxverband M-V erfolgreich an den diesjährigen Meisterschaften. Betreut wurden die Sportler vom Landestrainer Christian Morales, von Sven Breitenbach (Aufbau Altentreptow), von Jan Golla (GFC Rostock) sowie vom Jugendwart des BV M-V Ralf Grabow (Phoenix SV Stralsund). Erfolgreichster Landesverband wurde Nordrhein-Westfalen. Die Wettkämpfe wurden von der NADA Nationale Doping Agentur überwacht, die Dopingkontrollen durchführte.

Die diesjährigen Teilnehmer, aus M-V, bei der Junioren DM Kevin Winter (42kg) und Max Raffel (80kg) vom PSV Wismar, Cevin Bauer (44kg) und Andre Schrader (75kg) vom Aufbau Altentreptow, Amer Jangoyan (50kg) und Eric Strelow (80kg) vom Phoenix SV Stralsund, sowie Arian Cekicaj (48kg) VIP Boxing Demmin, werden ab dem 24.April in einem Trainingslager, im Jugenddorf Wittow, vom Landestrainer Christian Morales auf ihre Einsätze vorbereitet.

Foto: LLZ Schwerin mit Jugendwart M-V Ralf Grabow und Landestrainer Christian Morales, vor der Abreise in das Trainingslager zur Junioren DM-Vorbereitung 2015 auf der Insel Rügen

Am 18.April 2015 war der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern, in Mestlin (Landkreis Ludwigslust-Parchim), Veranstalter der 7.Norddeutschen Meisterschaften zwischen dem Boxverband Schleswig-Holstein und dem Boxverband M-V. Die älteren Zuschauer freuten sich darüber, das wieder im Kulturhaus Mestlin geboxt wurde. Bis Ende der achziger Jahre war das Boxen dort Tradition. Den direkten Vergleich der Landesverbände entschied, in den 19 offiziellen Kämpfen, der Boxverband M-V für sich. Ein besonderer Dank für die Ausrichtung der Meisterschaften gilt Maik Kindler, dem Förderverein Kulturhaus Mestlin und allen Sponsoren.

Vom 29. April bis 02. Mai 2015 kämpfen die besten Amateurboxer Deutschlands, in der Altersklasse Junioren (U17), wieder um die Meistertitel. Veranstalter der Meisterschaften ist der Deutsche Boxsport-Verband DBV. Ausrichter der Wettkämpfe, die im Jugenddorf Wittow auf der Insel Rügen ausgetragen werden, sind der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern und der Phoenix Sportverein Stralsund. In diesem Jahr gibt es, mit 152 Anmeldungen, eine Rekord-Teilnehmerzahl. Für die amtierenden Deutschen Meister gilt es, ihren Status gegen die aufstrebende Konkurrenz zu verteidigen. Aus Mecklenburg-Vorpommern steigen, mit Kevin Winter (42kg) und Max Raffel (80kg) vom PSV Wismar, Cevin Bauer (44kg) und Andre Schrader vom Aufbau Altentreptow, Amer Jangoyan (50kg) und Eric Strelow (80kg) vom Phoenix SV Stralsund, sowie Arian Cekicaj (48kg) VIP Boxing Demmin, 7 Boxsportler in den Boxring. Die Athleten kämpfen nicht nur um die begehrten Meistertitel und Pokale, sondern auch um die Qualifikation für eine Teilnahme an den Europameisterschaften im Mai in der Ukraine. Die Wettkämpfe beginnen täglich ab 10.00 Uhr und das Finale am 02. Mai ab 11.00 Uhr.

Die Austragung des 45. Internationalen Ostsee Pokal Boxen, vom 10. bis 12.April 2015 in der Hansestadt Stralsund, war für den Boxverband Mecklenburg-Vorpommern, als Veranstalter dieses weltweit einmaligen Kadetten-Boxturniers, ein toller Erfolg. Nicht nur durch die große Beteiligung mit 113 Boxsportlern aus 9 Landesverbänden und den Boxern aus Tschechien, Polen, Dänemark, der Slowakai und den Niederlanden. Mit dem Abschneiden als erfolgreichster Landesverband, bei diesem hochklassig besetzten Turnier und dem Gewinn des Pokals für den besten Techniker, durch Salvatore Cotrone, stellte sich auch der sportliche Erfolg für den Veranstalter ein.

Vom 10. bis 12. April fliegen wieder die Fäuste beim 45. Ostsee Pokal Boxen in Stralsund. Veranstalter ist der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern und Ausrichter der Phoenix Sportverein Stralsund. Dieses weltweit einmalige Traditionsboxturnier, für Kadetten, wurde 1970 gegründet und seit dem ununterbrochen ausgetragen. Seit 45 Jahren starten junge Talente im Alter von 13 und 14 Jahren, der Altersklasse Kadetten, beim Ostsee Pokal Boxen. Die Teilnahme an diesem Turnier ist für die jungen Boxsportler der erste Höhepunkt ihrer sportlichen Laufbahn. Die Teilnehmer werden von den Landestrainern der Landes-Boxverbände Deutschlands für dieses Turnier nominiert. Dazu kommt die internationale Beteiligung von Boxteams aus dem europäischen Umfeld, die wegen der hochkarätigen Besetzung des Turniers anreisen. In diesem Jahr beteiligen sich Boxteams aus Dänemark, Schweden, Polen, Tschechien, Slowakai, Niederlande und Deutschland. Über einhundert Boxer steigen, an den drei Veranstaltungstagen, in den Ring. Die Landestrainer Deutschlands nutzen den Ostsee Pokal als Vorbereitungsturnier auf die Deutschen Meisterschaften und wählen die leistungsstärksten Boxer für die DM-Teilnahme aus. Vom Boxverband Mecklenburg-Vorpommern starten in diesem Jahr 27 Teilnehmer. Für viele international erfolgreiche Boxer begann die sportliche Karriere beim Ostsee Pokal. Unter ihnen die Olympiasieger Andreas Tews und Andreas Zülow. Auch die Europameister Michael Timm, Dieter Berg und Rene Breitbart (Welt- und Europameister) haben beim Ostseepokal geboxt. Die Wettkämpfe finden von Freitag bis Sonntag ab 10.00 Uhr täglich statt und werden wieder in der Friedrich-Ludwig-Jahn Sporthalle / Karl-Marx-Straße ausgetragen.

Der PSV Wismar, als Ausrichter der LM-Finalkämpfe am 07. März, sorgte für hervorragende Wettkampfbedingungen. Die Markthalle am Alten Hafen war ein perfekter Austragungsort für das Finale der diesjährigen Landesmeisterschaften der Schüler, Kadetten, Junioren und Jugend. Die Pokale für die besten Techniker erkämpften sich Malte Ludwig (Schüler), Max Suske (Kad), Joulina Suhrow (Jun) u. Ali Juboori (Jug). Beste Kämpfer wurden Antonina Grigorian (Schüler), Amir Amini (Kad), Andre Schrader (Jun) u. Howanes Ghukasyan (Jug). Der erfolgreichste Verein, sowohl bei der AK Schüler als auch bei den Kadetten, wurde der BC Traktor Schwerin. In der AK Junioren/Jugend wurde der Verein Aufbau Altentreptow Landesbester und im weiblichen Bereich erkämpfte sich der Phoenix SV Stralsund den Titel.

Termine

04 Nov 2017 - 04 Nov 2017
Boxturnier des ESV Waren e.V.
15 Nov 2017 -
Vereinsversammlung 2017
14 Dez 2017 - 14 Dez 2017
5.Sven Lange Gedenkturnier