Vom 07. bis 14. Februar 2016 bereiteten sich die Kader des Boxverbandes Mecklenburg-Vorpommern bei einem Trainingslehrgang in Stettin/Polen auf die kommenden sportlichen Höhepunkte vor. Boxsportler aus den Vereinen BC Traktor Schwerin, PSV Wismar, Müritzboxing, Aufbau Altentreptow und Phoenix SV Stralsund beteiligten sich an dieser gemeinsamen Trainingsmaßnahme mit polnischen Athleten. Betreut wurden sie von den Trainern Andy Schiemann, Sebastian Zbik, Dieter Berg und Jan Golla.

Das Landesleistungszentrum Schwerin war in diesem Jahr Austragungsort der Landesmeisterschaften Athletik/Technik. Nach technischen Problemen in der Sportschule Güstrow übernahm Schwerin kurzfristig die Austragung der Wettkämpfe. Am 23.Januar trafen sich, trotz wiedriger Witterungsbedingungen, 12 Boxsportvereine mit insgesamt 94 Boxsportlern der Altersklassen Schüler und Kadetten um die Besten in den einzelnen Disziplinen zu ermitteln. Dabei wurden die sehr guten Ergebnisse aus dem Vorjahr noch übertroffen. Am erfolgreichsten schnitt die Mannschaft des BC Traktor Schwerin ab. Das Traktor-Team erkämpfte sich die Sieger-Pokale in den Altersklassen Schüler B und Kadetten sowie im weiblichen Bereich. Der Phoenix SV Stralsund brachte in der Altersklasse Schüler A die besten Leistungen und belegte bei den Kadetten den zweiten Platz. Weiterhin sehr erfolgreich waren die Vereine PSV Wismar, Union Wesenberg, BC Greifswald und die SG Aufbau Altentreptow.

Die Gesamtwertungen: AK-Schüler B - 1. Platz = BC Traktor Schwerin, 2. Platz = PSV Wismar, 3. Platz = Union Wesenberg / AK-Schüler A - 1. Platz = Phoenix SV Stralsund, 2. Platz = BC Traktor Schwerin, 3. Platz = SG Aufbau Altentreptow / AK-Kadetten - 1. Platz = BC Traktor Schwerin, 2. Platz = Phoenix SV Stralsund, 3. Platz = PSV Wismar / weibliche Boxsportler - 1. Platz = BC Traktor Schwerin, 2. Platz = BC Greifswald, 3. Platz = Union Wesenberg.

Am 3. Dezember 2015 verstarb leider unser langjähriges Ehrenvorstands-Mitglied Norbert Scheffler im 87 Lebensjahr. Er war Mitglied beim Sportverein Dynamo Rostock und SV Warnemünde. Norbert war jahrelang Schatzmeister im Boxverband Mecklenburg-Vorpommern. Er war Kampfrichter der Meisterklasse. Norbert amtierte bei Meisterschaften, Vergleichskämpfen, Nachwuchsveranstaltungen und Internationalen Turnieren als Ring- und Punktrichter. Er war Gründer des Dynamo Turniers in Neubranbenburg. Die Mitglieder des Boxverbandes Mecklenburg-Vorpommern werden Norbert ein ehrendes Andenken bewahren.

Bei den 25. Jugend-Europameisterschaften, vom 21. bis 28. November 2015 im polnischen Kolobrzeg, verteidigte Peter Kadiru (BC Traktor Schwerin) seinen EM-Titel im Superschwergewicht +91kg. Im Achtelfinale und im Viertelfinale setzte er sich gegen Daso Simeunovic (BSH) und Deividas Sernas (LTU) jeweils mit 3:0 Urteilen durch. Im Halbfinale besiegte er mit 2:0 WP Kamil Mroczkowski aus Polen. Im Finale gab es wieder einen klaren 3:0 Punktsieg gegen den Russen Valeri Topuzyan.

Im Rahmen der Vorstandssitzung am 25.11.2015 teilte Herr Ralf Grabow seinen Rücktritt als Jugendwart des Boxverbandes Mecklenburg-Vorpommern mit. Die Funktion des Jugendwartes wird kommissarisch, bis zu einer Neubesetzung, von Herrn Dieter Breitenbach übernommen. Der Vorstand

Dominique Suzette Görlich (Phoenix SV Stralsund) erkämpfte bei den 23.Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften U18 in Köln die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 51kg. Sie setzte sich im Finale gegen Charlotte Hoffmann aus Bayern durch. Die beiden anderen Finalisten aus M-V Usub Tamoew (52kg) und Narek Makaryan (69kg) konnten ihre Finalkämpfe nicht gewinnen. Usub unterlag Valentino Radu aus Berlin mit 3:0 WP und Narek verlor nur sehr knapp mit 2:1 WP gegen Adnan Ukella aus Nordrhein-Westfalen.

Bei der 23. Internationalen Jugend-DM U18, vom 10. bis 14. November in Köln, haben Usub Tamoew (52kg) und Narek Makaryan (69kg) das Finale erreicht. Usub setzte sich, im Viertelfinale, mit einem 3:0 Sieg gegen Ousainou Hansen aus Hessen durch und Narek siegte 3:0 gegen Adam Bairijew (HE). Im Halbfinale traf Usub auf Kevin Kischenko aus Baden-Württemberg, den er mit einer starken kämpferischen Leistung bezwang. Der Gegner von Narek, Ceyhan Güleryüz aus Brandenburg, trat zum Halbfinalkampf nicht an. Damit stehen beide Schweriner im Finale, sowie auch Dominique Suzette Görlich (51kg) vom Phoenix SV Stralsund. Die Sportler werden bei den Meisterschaften von Sebastian Zbik und Dieter Berg betreut.

Eine Teilnahme, von Boxsportlern aus dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, an den offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften ist nicht möglich. Die Meisterschaften sind eine Veranstaltung der WFSU World Fight Sport Union. Diese Organisation ist kein Mitglied eines Landesverbandes und agiert nicht unter dem Dach des DOSB/LSB. Der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern erteilt keinem Verein eine Teilnahmeberechtigung für diese Veranstaltung. Bei einer Teilnahme ist mit einem entsprechenden Rechtsverfahren, durch den Rechtswart des BV M-V, gegen den Verein zu rechnen. i.A. Frank Radloff, Rechtswart Boxverband M-V

Vom 01. bis 04.Oktober 2015 erfolgte die 24. Austragung des internationalen Boxturniers "Olympische Hoffnung des Nordens" in der Hansestadt Wismar. Veranstalter, dieses stark besetzten Traditionsturniers, ist der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern und Ausrichter ist der PSV Wismar. An der diesjährigen Austragung beteiligten sich Top-Nachwuchsboxer, der Jahrgänge 2000/2001/2002 aus 13 Landesverbänden Deutschlands sowie aus Tschechien, Polen, Dänemark, Kasachstan und Belgien. Den Einzug ins Finale schafften folgende Boxsportler aus M-V: Faschad Nabizadeh (34kg), Sadek Lazem (41,5kg), Ramsan Amkhadow (41,5kg), Alex Schulz (54kg), Salvatore Cotrone (62kg), Max Dieckmann (80kg) u. Philipp Müller (80kg). Sadek Lazem gewann das Finale gegen Ramsan Amkhadow mit 2:1 WP und Philipp Müller gewann mit 3:0 WP gegen Max Dieckmann.

Oleksandr Vasilenko vom SV Ludwigslust erkämpfte sich, im Bantamgewicht bis 56 kg, die Silbermedaille bei den 93. Deutschen Männer-Meisterschaften im bayrischen Straubing. Auf dem Weg ins Finale hatte es der Ludwigsluster, der aus der Ukraine stammt, mehrfach mit Kämpfern aus Bayern zu tun. Im Viertelfinale setzte er sich mit 3:0 Richterstimmen gegen Erik Sokolov (BY) durch. Auch im Halbfinale gab es einen klaren 3:0 Punktsieg gegen Sharafa Raman (BY). Im Finale traf Oleksandr auf den mehrfachen Deutschen Meister Edgar Walth. Gegen den dritten bayrischen Kämpfer reichte es leider nicht und so wurde es der Vize-Meistertitel 2015. Herzlichen Glückwunsch! Als Kampfrichter, bei den Deutschen Meisterschaften, im Einsatz war der Präsident des Boxverbandes M-V Ralf Ruhnau.

Termine

04 Nov 2017 - 04 Nov 2017
Boxturnier des ESV Waren e.V.
15 Nov 2017 -
Vereinsversammlung 2017
14 Dez 2017 - 14 Dez 2017
5.Sven Lange Gedenkturnier