Eine kleine Delegation unter Leitung von Trainer Andy Schiemann darunter drei Mecklenburger vertraten den Deutschen Boxsport-Verband beim 35. Pesidentscup in Polen. An diesem internationalen AIBA–Jugendturnier (U19) waren die besten Boxer aus 13 Ländern vertreten.

Nach dem Vorrundensieg über Tibor Nadori (Ungarn) und dem Halbfinalerfolg über den Franzosen Jeremy Becu stand Halbfliegengewichtler Sebastian Möller (rechts im Bild) im Finale dem Türkischen Meister Selcuk Ecer gegenüber. Im Kampf -sofort die Initiative übernehmend- konnte Sebastian auch diesen Kampf siegreich gestalten.

Damit stand fest: Nach dem Turniersieg in Rijeka (Croatien), dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft war dieser Sieg bereits der 3. Turniergewinn für den talentierten Stralsunder im Jahr 2008 und damit ein Ausrufezeichen im Vorfeld der Nominierung für die Jugendweltmeisterschaften 2008 in Mexiko. Abgerundet wurde dieses Resultat durch die Bronzemedaillen von Joseph Kliefoth und Tom Tiebussek.

Termine

unterstützt durch ...

Deutscher Boxsport-Verband e.V.
Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok